Der Verein

Der Sportunion Kunstflugclub Niederöblarn wurde 1995 gegründet. Eine kleine Gruppe von Kunstflugenthusiasten erwarben auf eigene Kosten, im polnischen Werk MDM in Bielsko Piala, den MDM1 Fox. Mit diesem Flugzeug war es erstmals möglich, Segelkunstflug bishin zur Vollakrobatik, zu betreiben. Der kleine Verein erregte reges Interesse und die Mitgliederzahl wuchs stetig. Man spezialisierte sich auf die Aus- und Weiterbildung von Segelkunstflugpiloten.
 
1996 errang Konrad Zeiler den ersten Platz der Halbakrobatik (Einsteigerklasse) in der österreichischen Staatsmeisterschaft. 1998 fuhren die Piloten Konrad Zeiler, Werner Sölle und Ewald Roithner zum ersten internationalen Bewerb nach Polen. Die Europameisterschaft in Ostrow Wielkopolski, die nur in der "Königsklasse" der Vollakrobatik ausgetragen wird, gab unseren Wettbewerbspiloten die Gelegenheit, sich mit der internationalen Spitze zu messen. Mit hervorragenden Plätzen im Mittelfeld des über 50 Piloten zählenden Teilnehmerfeldes und vielen neuen Erfahrungen kehrten sie nach Niederöblarn zurück. Es folgten viele nationale und internationale Bewerbe.
 
Ein Highlight war sicher die WM99 in Niederöblarn. Zusammen mit Mitgliedern und guten Freunden des Vereines wurde das Logo für die WM kreiert und auch ein neuer Markenauftritt des Vereines gestaltet. Spinning Hawks, der neue klingende Name unseres Vereines war bald in aller Munde und wurde zu einem Markenzeichen im Segelkunstflugsport. Zusammen mit der österreichischen Sportunion als Veranstalter der WM99, hinterließen wir durch perfekte Organisation und ein Zuschauerinteresse wie es bis dato noch nie geboten wurde, einen bleibenden Eindruck bei allen Beteiligten.
 
Auch der Motorkunstflug blieb uns nicht fern. 2001 entschlossen wir uns eine litauische YAK52 zu kaufen. Der doppelsitzige russische Militärtrainer, der durch einen 9 Zylinder Sternmotor mit 360 PS angetrieben wurde, verursachte einen waren Boom an neuen Mitgliedern. Leider erwies sich dieses Flugzeug, trotz regem Interesse und großer Nachfrage, als falsche Wahl für unseren Verein. Horrender Wartungsaufwand und aufwendige Bedienung ließen uns zum Schluss kommen das Flugzeug wieder zu verkaufen. Nach einigen vereinsinternen Turbulenzen, die vom engagierten Vorstandsteam und Beratern hervorragend gemeistert wurden, ging es ab 2002 wieder aufwärts. Dem Motorkunstflug wurde aber nicht völlig der Rücken gekehrt. Mehr dazu bald!  
 
Im Segelkunstflug geht es seit 1996 steil bergauf. Schon 3 mal in Folge seit 2002 errang unser Verein den Vizestaatsmeistertitel in der Vollakro und von 1996 bis 2004 den ersten Platz in der Halbakro. Im Juli 2005 flog das Spinning Hawks Team Martin Strimitzer, Konrad Zeiler und Ewald Roithner erfolgreich bei der WM in Russland.
 
Eine Fülle von ausgezeichneten Piloten, die seit Jahren nun schon die Halbakrobatik dominieren und nach und nach in die Vollakrobatik wechseln, lässt uns positiv in die Zukunft blicken.
 
2007 wird die Segelkunstflug WM wieder in Niederöblarn ausgetragen und das Team der Spinning Hawks wird dabei sein.